Der Wärmedurchgangskoeffizient (kurz: U-Wert) wird in erster Linie durch die Wärmeleitfähigkeit und Dicke der verwendeten Materialien bestimmt. Dabei spielen auch die Wärmestrahlung und die Konvektion (Wärmeleitfähigkeit) an den Oberflächen eine entscheidende Rolle.

Die KfW-Bank ermöglicht Förderungen für Fenster mit einem U-Wert von maximal 0,95 W/(m²K) (Stand 01.03.2020). Mit modernen dreifachverglasten Fenstern lassen sich U-Werte von 0,5 bis 0,8 W/(m²K) erzielen. Was ist aber nun gut oder schlecht? Denn je mehr gedämmt wird, desto weniger natürliche Wärme von außen kommt hinein.

Wärmedurchgangskoeffizient verschiedener Verglasungen

Verglasung Ug-Wert
2-fach Verglasung 1,0 – 1,1 W/(m²K)
3-fach Verglasung 0,5 – 0,8 W/(m²K)

Energieverluste

Verglasung Uw-Wert
Einfachglas 5,2 W/(m²K)
Isolierglas 2,7 W/(m²K)
Wärmeschutzglas 1,2 W/(m²K)
Hochwärmeschutzglas 0,8 W/(m²K)

Jetzt wird es „mathemtisch“:

Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) entspricht dem „alten“ k-Wert. Achtung beim Fensterkauf! Mit der Messung des U-Wertes wird der Wärmeverlust von innen nach außen bestimmt: Dieser drückt aus, wie viel Wärmeverlust pro m2 und pro Stunde bei 1° Temperaturunterschied entsteht. Die Maßeinheit des U-Wertes ist W/(m2K).

  • Uw (w = window) – der Gesamtwert des Fensters
  • Ug (g = glazing) – der U-Wert der Verglasung
  • Uf (f = frame) – der U-Wert des Rahmens

Für die Berechnung des gesamten U-Wertes benötigt man dann noch die Glasfläche (Ag), die Rahmenfläche (Af) (beides zusammen ergibt die Fensterfläche Aw), sowie die Länge des Glasrandverbundes (lg) und den Wärmeverlustkoeffizienten des Glasrandes (ψg).

Im Endeffekt ergibt sich daraus:

Uw = (Ag * Ug + Af * Uf + lg . ψg) / Aw

alt alte, deutsche Bezeichnung gültige, EU Bezeichnung
Fenster kF (F=Fenster) UF (F=Fenster) Uw (w=window)
Verglasung kV (V=Verglasung) UV (V=Verglasung) Ug (g=glazing)
Rahmenmaterial kR (R=Rahmen) UR (R=Rahmen) Uf (f=frame)

Wärmedurchgangskoeffizient Uw von Fenstern

Der Wärmedurchgangskoeffizient Uw von Fenstern wird bestimmt durch den Wärmedurchgangskoeffizienten des Rahmens (Uf), den der Verglasung (Ug) und durch Flächenanteile der beiden Elemente.

Lese hier weiter:
Wärmedurchgangskoeffizient Uw von Fenstern
Wärmedurchgangskoeffizienten des Rahmens Uf (Flügel und Rahmen)

2 thoughts on “Wärmedurchgangskoeffizient

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.